SPD-OV Heidenheim

Heidenheimer Delegation beim Landesparteitag in Heilbronn

Veröffentlicht am 21.10.2023 in Partei

Der SPD-KV Heidenheim beim LandesparteitagDie Heidenheimer Delegation beim SPD-Landesparteitag in Heilbronn (v.l.n.r): Oberbürgermeister Michael Salomo, Ortsvereinsvorsitzende Heidi Neff, Stadtrat Hans-Peter Neff, stellvertretende Kreisvorsitzende Cornelia True, Fraktionsvorsitzende Tanja Weiße und Landesvorsitzender Andreas Stoch MdL.

Eine starke Delegation aus Heidenheim nahm am Europaparteitag der SPD Baden-Württemberg teil. Neben dem Landesvorsitzenden Andreas Stoch war der SPD-Kreisverband durch die Vorstandsmitglieder Tanja Weiße, Cornelia True und Heidi Neff vertreten sowie durch Heidenheims Oberbürgermeister Michael Salomo und Stadtrat Hans-Peter Neff.

Schwerpunkt des Parteitags war Europa: Die SPD Baden-Württemberg hat hier ein klares Bekenntnis zur Europäischen Union abgegeben. Wir können froh sein, in einem einigen, gemeinschaftlichen und friedlichen Europa zu leben, so der Landesvorsitzende Andreas Stoch in seiner Rede. Der Blick zu unseren europäischen Nachbarn, aber auch der Rechtsruck bei den jüngsten Wahlen und Umfrageergebnissen in unserem Land zeigt: Bei der Europawahl 2024 müssen wir dieses Europa gegen die Rechtspopulisten verteidigen.

Mit guten Inhalten und dem Spitzenkandidaten René Repasi, der auf dem Parteitag mit einem starken Ergebnis gewählt wurde, zieht die SPD in Baden-Württemberg in die Europawahl. Andreas Stoch freute sich über die Wahl: „Mit René Repasi schicken wir einen echten Europäer ins Rennen. Die europäische Idee treibt ihn im tiefsten Inneren an“. Auf den zweiten Platz nominierten die Delegierten Vivien Costanzo aus Freiburg. Mit Blick auf alle elf Kandidierenden, die der Parteitag für die Europawahl nominierte, sagte Andreas Stoch: „Ich bin stolz, dass wir mit so vielen jungen Kandidatinnen und Kandidaten in die Europawahl ziehen. Das zeigt: Wir wollen, dass die Zukunft Europas vor allem eine Angelegenheit der jungen Generation ist.“

Auch über das richtige Vorgehen in der Migrationspolitik wurde intensiv diskutiert. Im Initiativantrag, der mit großer Mehrheit beschlossen wurde, wurde klargemacht, dass die Asyl- und Geflüchtetenpolitik wertegeleitet und pragmatisch sein muss. Sie verbindet das uneingeschränkte Bekenntnis zum individuellen Recht auf Asyl und Schutz sowie auf ein faires Verfahren mit der Forderung nach einer gut organisierten und geordneten Migrationspolitik auf allen staatlichen Ebenen.

Ebenfalls wurde eine Resolution verabschiedet, die den terroristischen Angriff der Hamas auf Israel verurteilt und die Solidarität mit Israel bekundet. Israel hat das Recht, sich gegen die Hamas im Rahmen des Völkerrechts zu verteidigen. Ziel im Nahen Osten muss weiterhin eine zwischen Israel und den Palästinensern im Einvernehmen beschlossene Grundlage für ein friedliches Zusammenleben in zwei Staaten sein. In Deutschland darf nicht zugelassen werden, wenn auf unseren Straßen die Brutalität der Hamas bejubelt wird.

 

SPD Heidenheim auf Facebook

WebsoziInfo-News

23.05.2024 18:00 Hausarztgänge erleichtern und Versorgung auf dem Land verbessern
Das Bundeskabinett hat am 22.05.2024 den von Bundesgesundheitsminister Karl Lauterbach (SPD) vorgelegten Gesetzentwurf zur Reform der ambulanten Gesundheitsversorgung beschlossen. Damit soll der strukturelle Notstand von Hausarztpraxen insbesondere in ländlichen Regionen abgefedert werden. Dagmar Schmidt, stellvertretende Fraktionsvorsitzende: „Die gesundheitliche Versorgung der Patientinnen und Patienten muss dringend gestärkt werden. Schon heute haben Menschen Probleme einen Termin beim… Hausarztgänge erleichtern und Versorgung auf dem Land verbessern weiterlesen

20.05.2024 17:17 Unser Land von Bürokratie entlasten
Der Bundestag hat am 17.05. das Bürokratieentlastungsgesetz in 1. Lesung beraten. Damit beginnt das parlamentarische Verfahren, an dessen Ende eine deutliche Entlastung für unsere Wirtschaft und Bevölkerung stehen wird. Esra Limbacher, Mittelstandsbeauftragter und zuständiger Berichterstatter im Rechtsausschuss: „Mit der 1. Lesung im Bundestag starten wir im Parlament in die Beratungen zum Bürokratieentlastungsgesetz. Die Bundesregierung hat… Unser Land von Bürokratie entlasten weiterlesen

14.05.2024 19:47 Dagmar Schmidt zum Mindestlohn
Unser Land ist kein Billiglohnland Bundeskanzler Olaf Scholz hat sich für eine schrittweise Erhöhung des Mindestlohns ausgesprochen. Richtig so, sagt SPD-Fraktionsvizin Dagmar Schmidt. Gerade jetzt sei es wichtig, soziale Sicherheit zu festigen. „Der Vorstoß des Kanzlers zur Erhöhung des Mindestlohns ist absolut richtig. Denn die Anpassung des Mindestlohns in diesem und im nächsten Jahr ist… Dagmar Schmidt zum Mindestlohn weiterlesen

Ein Service von websozis.info