SPD-OV Heidenheim

Kreistag - Listenplatz 1 bis 11

Die Kandidatinnen und Kandidaten der SPD für den Kreistag

Listenplatz 1
Michael Salomo
35 Jahre alt, Oberbürgermeister. Zuvor hat er eine Ausbildung zum Rettungssanitäter und seinen Vorbereitungsdienst zum Verwaltungsbeamten gemacht. Er war in der Bundes- und Landesverwaltung tätig, hat den Aufstiegslehrgang an der Hochschule für öffentliche Verwaltung Ludwigsburg besucht und ist Absolvent der Führungsakademie des Landes Baden-Württemberg. Gerne möchte er seine 10-jährige Erfahrung als Ober-/Bürgermeister mit in die Kreispolitik einbringen. Ehrenamtlich aktiv ist er als Vorsitzender der städtischen Grundstücks- und Wohnungs GmbH und des örtlichen Hochschulrats der DHBW Heidenheim, im Vorstand der Zukunftsakademie Heidenheim, der Hugo-Rupf-Stiftung, der Karl-Heinz-Wilhelm-Stiftung und vielen mehr. Mitglied ist er auch beim Deutschen Roten Kreuz und im Verwaltungsausschuss der Bundesagentur für Arbeit Aalen. Besonderes Interesse hat er am Ausbau des Wirtschaftsstandorts, an der Schaffung von Wohnraum, an der Sicherung des Krankenhausstandorts und an der Bildungspolitik.

 

Listenplatz 2
Tanja Weiße
54 Jahre, verheiratet, 4 Kinder (16 bis 24 Jahre, eines schwerbehindert). Die Familien-Krankenschwester ist Vorsitzende der Gemeinderatsfraktion und des SPD-Kreisvorstands. Sie hat die Tanzleitung bei der Schwäbischen Trachtengruppe, ist Elternbeiratsvorsitzende der Gemeinschaftsschule am Brenzpark und im Kinderschutzbund aktiv. Etwas Besonderes ist für sie die Kursleitung bei der Babymassage und beim Kindertanzen. Zudem ist sie Mitglied beim SVM, beim HSB, beim VtR, bei der AWO, im Brenzparkverein, beim Skiclub und beim Förderverein Kinderklinik. Ihre politischen Schwerpunkte sieht sie in einem lebenswerten Heidenheim mit der Innenstadtentwicklung, bei der Schaffung von Wohnraum für alle und bei einer Politik für die Belange der Jugend und von Menschen mit Handicap.

 

Listenplatz 3
Andreas Stoch
54 Jahre, verheiratet, Vater von vier Kindern im Alter von 18 bis 25 Jahren. Der Rechtsanwalt ist Landtagsabgeordneter, Vorsitzender der SPD-Landtagsfraktion und Landesvorsitzender der SPD Baden-Württemberg. Zudem ist er Mitglied des SPD-Bundesvorstands und als Kreisrat aktiv. Er ist Vorsitzender des Vereins G-Recht e.V., Mitglied der AWO, des 1. FC Heidenheim und zahlreicher örtlicher Vereine. Als ehemaligem Minister für Kultus, Jugend und Sport liegt ihm die soziale Gerechtigkeit und die Bildungspolitik besonders am Herzen.

 

Listenplatz 4
Cornelia True
40 Jahre, verheiratet, zwei Kinder mit 5 und 9 Jahren. Die Buchredakteurin und Trainerin für Interkulturelle Kommunikation hat den Magister in Neuere Deutsche Literatur, Neuere und Neueste Geschichte und Pädagogik. Ehrenamtlich aktiv ist sie als Vorsitzende der SPD-Frauen Heidenheim, als stellvertretende Vorsitzende im SPD-Ortsverein und auch im SPD-Kreisverband, zudem ist sie Elternbeiratsvorsitzende im Kinderhaus Damaschkestraße. Die ehemalige Integrationsbeauftragte der Stadt Heidenheim ist Mitglied bei der Arbeiterwohlfahrt und bei ver.di, ihre politischen Schwerpunkte liegen in den Bereichen Familie, Integration, Bildung und Umwelt. Sie will eine Stimme gegen rechts sein.

 

Listenplatz 5
Dr. Axel Bürger
58 Jahre alt, lebt zusammen mit seiner Lebensgefährtin.
Nach der Ausbildung zum Chirurgen am Klinikum Heidenheim und zusätzlichen Spezialisierungen hat er 10 Jahre als Oberarzt an verschiedenen Kliniken gearbeitet. Er ist selbständig in eigener Praxis mit Kolleginnen und Kollegen, Mitglied des Vorstands der Kreisärzteschaft Heidenheim und Mitglied in verschiedenen medizinischen Fachgesellschaften. Er ist aktives Mitglied der katholischen Kirche und Mitglied in der BENE-Bürger-Energie eG, Königsbronn, sowie im Förderkreis des Kunstmuseums Heidenheim.
Sein politisches Interesse ist die Gesundheitspolitik, er setzt sich für eine gute und dauerhaft gesicherte ambulante und stationäre Versorgung der Menschen im Landkreis ein.

 

Listenplatz 6
Sabine Bodenmüller
61 Jahre, verheiratet, drei erwachsene Töchter und vier Enkel. Die Lehrerin der Grundschulförderklasse an der Bergschule ist seit 2004 Stadträtin im Heidenheimer Gemeinderat. Beim SPD-Ortsverein Heidenheim ist sie Mitglied des Vorstands. Als Mitglied im Partnerschaftskomitee der Stadt Heidenheim ist sie zuständig für die Kontakte mit der sächsischen Partnerstadt Döbeln. Sie engagiert sich im Kirchengemeinderat St. Maria und als Angehörigenbegleiterin einer Hospizgruppe. Die Initiatorin des Osterbrunnens und aktive Chorsängerin ist Gründungsmitglied im Verein HinSehen, Mitglied im Förderverein Frauenschutzhaus, im Förderverein für Palliativmedizin, beim Förderverein Römerbadmuseum und beim Förderverein der Bergschule sowie förderndes Mitglied der Waldorfschule. Integrationsarbeit und Soziale Gerechtigkeit sind ihr wichtig.

 

Listenplatz 7
Oliver Beer
51 Jahre, verheiratet, zwei Kinder. Er hat eine Ausbildung zum Krankenpfleger und ist Fachwirt im Sozial- und Gesundheitswesen (IHK). Der Stationsleiter im Klinikum Heidenheim ist aktiv in der Schützengesellschaft Heidenheim 1450 e.V.. Zudem ist er Mitglied im Deutschen Berufsverband für Krankenpflegeberufe und bei der SPD. Seine Schwerpunkte sieht er in der Gesundheitspolitik und in der Sozialpolitik.

 

Listenplatz 8
Britta John
57 Jahre, zwei erwachsene Kinder. Die ausgebildete Aussenhandelskauffrau und Sozialfachwirtin ist beruflich tätig als Geschäftsführerin beim Kinderschutzbund Heidenheim. Sie ist Mitglied im DPWV Kreisvorstand und beim Kinderschutzbund. Ihre politischen Schwerpunkte liegen in den Bereichen Kinder und Jugendliche, Familien sowie im Engagement für soziale Gerechtigkeit.

 

Listenplatz 9
Alexander Jurtschak
47 Jahre, verheiratet, Vater von zwei Kindern mit 13 und 17 Jahren. Der Stadtrat ist stellvertretender Vorsitzender im SPD-Ortsverein Heidenheim und arbeitet als Speditionskaufmann im Vertrieb. Der Oggenhausener ist als Mitglied beim HSB in der Fechtabteilung aktiv. Weiter ist er Mitglied beim RSV Oggenhausen und beim Musikverein Oggenhausen und ist Helfer bei der Dorfoase Oggenhausen und bei Veranstaltungen im Reitverein Heidenheim. Er will bei den Menschen politisches Interesse wecken, denn Demokratie ist nicht selbstverständlich.

 

Listenplatz 10
Simone Lungershausen-Czaboryk
49 Jahre, verheiratet, zwei Kinder mit 18 und 20 Jahren. Die Krankenschwester für Intensivpflege und Anästhesie arbeitet auf der Intensivstation in der Klinik Heidenheim und ist Pflegefachkraft im Hospiz Barbara. Ehrenamtlich aktiv ist sie als 2. Vorsitzende der Schwäbischen Trachtengruppe Heidenheim, als Schriftführung im Radsportverein Nattheim und als Beisitzerin im SPD-Ortsvereinsvorstand. Zudem ist sie Mitglied im Frauennetzwerk Heidenheim und bei ver.di. Ihre politischen Schwerpunkte sieht sie in den Bereichen Jugend, Freizeit, Gesundheit und Soziales.

 

Listenplatz 11
Hans-Peter Neff
61 Jahre, verheiratet, 2 Söhne im Alter von 25 und 27 Jahren. Der Diplom-Kaufmann arbeitet als freigestellter Betriebsrat bei BSH Hausgeräte GmbH in Giengen. Er ist ehrenamtlich aktiv als Mitglied des Ortsvorstands der IG Metall und im Kreisvorstand der AWO Heidenheim, zudem ist er Revisor bei der IG Metall Heidenheim. Seit Januar 2008 ist er mit einer kurzen Unterbrechung Stadtrat, zuvor war er einer der beiden Vertrauensmänner des Bürgerbegehrens „Heidenheimer gegen GBH-Verkauf“. Er ist Mitglied beim SV Mergelstetten, bei den Naturfreunden Mergelstetten, im Brenzparkverein, bei den Briefmarkenfreunden sowie in weiteren Heidenheimer Vereinen. Seine politischen Schwerpunkte sind Wohnen, kommunale Finanzen und Soziales.

 

SPD Heidenheim auf Facebook

WebsoziInfo-News

23.05.2024 18:00 Hausarztgänge erleichtern und Versorgung auf dem Land verbessern
Das Bundeskabinett hat am 22.05.2024 den von Bundesgesundheitsminister Karl Lauterbach (SPD) vorgelegten Gesetzentwurf zur Reform der ambulanten Gesundheitsversorgung beschlossen. Damit soll der strukturelle Notstand von Hausarztpraxen insbesondere in ländlichen Regionen abgefedert werden. Dagmar Schmidt, stellvertretende Fraktionsvorsitzende: „Die gesundheitliche Versorgung der Patientinnen und Patienten muss dringend gestärkt werden. Schon heute haben Menschen Probleme einen Termin beim… Hausarztgänge erleichtern und Versorgung auf dem Land verbessern weiterlesen

20.05.2024 17:17 Unser Land von Bürokratie entlasten
Der Bundestag hat am 17.05. das Bürokratieentlastungsgesetz in 1. Lesung beraten. Damit beginnt das parlamentarische Verfahren, an dessen Ende eine deutliche Entlastung für unsere Wirtschaft und Bevölkerung stehen wird. Esra Limbacher, Mittelstandsbeauftragter und zuständiger Berichterstatter im Rechtsausschuss: „Mit der 1. Lesung im Bundestag starten wir im Parlament in die Beratungen zum Bürokratieentlastungsgesetz. Die Bundesregierung hat… Unser Land von Bürokratie entlasten weiterlesen

14.05.2024 19:47 Dagmar Schmidt zum Mindestlohn
Unser Land ist kein Billiglohnland Bundeskanzler Olaf Scholz hat sich für eine schrittweise Erhöhung des Mindestlohns ausgesprochen. Richtig so, sagt SPD-Fraktionsvizin Dagmar Schmidt. Gerade jetzt sei es wichtig, soziale Sicherheit zu festigen. „Der Vorstoß des Kanzlers zur Erhöhung des Mindestlohns ist absolut richtig. Denn die Anpassung des Mindestlohns in diesem und im nächsten Jahr ist… Dagmar Schmidt zum Mindestlohn weiterlesen

Ein Service von websozis.info