Programm

Programm zur Wahl des Gemeinderats 2019

Heidenheim gemeinsam gestalten

Politik für die Menschen

Wir wollen Politik für die Menschen und mit den Menschen zusammen gestalten. Dabei sind uns Werte wie gesellschaftlicher Zusammenhalt und sozialer Frieden besonders wichtig. Wir wollen eine offene und gleichberechtigte Gesellschaft ohne Ausgrenzung und fördern die Integration von Benachteiligten. Wir fördern eine generationengerechte Gesellschaft, in der Menschen dauerhaft Verantwortung füreinander übernehmen. Wir wertschätzen und fördern das Ehrenamt.

Konkret geht es uns dabei um:

• Versorgung von Grund auf

Mieten müssen bezahlbar bleiben. Am besten gelingt dies, wenn der Wohnraum von kommunaler Hand geleitet wird. Wir benötigen ausreichend Bauplätze für unsere Familien und Investitionen in den sozialen Wohnungsbau. Kommunale Einrichtungen zu privatisieren ist der falsche Weg. Deshalb machen wir uns auch für unser Klinikum und alle dort Beschäftigten stark.

• Gutes Leben und Wohnen

Unsere Stadt muss für alle Generationen lebens- und liebenswert sein. Dazu gehört für uns, dass sich jeder in unserer Stadt sicher fühlen kann. Deshalb unterstützen wir notwendige Maßnahmen, die das Leben in unserer Stadt sicherer und damit auch attraktiver machen. Eine zukunftsorientierte und nachhaltige Stadtentwicklung steht im Mittelpunkt unserer Kommunalpolitik.

• Verlässliche Bildung und Betreuung

Wir setzen uns für eine gleichberechtigte und hochwertige Bildung unabhängig von der sozialen Herkunft ein. Bildung beginnt im Kindergarten und muss deshalb wie die Schulbildung gebührenfrei sein. Wir fordern Öffnungszeiten, die die Vereinbarkeit von Familie und Beruf ermöglichen. Wir machen uns weiterhin stark dafür, dass unsere Schulen und deren Standorte erhalten bleiben und zeitgemäß ausgestattet sind.

• Sport und Kultur für alle

Wir setzen uns für den Breitensport ein und unterstützen alle Kulturschaffenden, damit alle sozialen Schichten Zugang zu diesen Angeboten in all ihrer Vielfalt haben.

• Zukunftsfähige Wirtschaft und sichere Arbeitsplätze

Sichere Arbeitsplätze, gute Löhne und wirtschaftlich gesunde Unternehmen sind die Grundlage für eine positive Entwicklung unserer Stadt. Um Neuansiedlungen zu ermöglichen brauchen wir Gewerbeflächen.

• Fortschrittlich, umweltfreundlich und fair

Wir unterstützen die Stadt in ihrer Entwicklung zur energieautarken Stadt. Wir wollen den flächendeckenden Ausbau des schnellen Internets für Heidenheim und seine Teilorte. Wir stehen für solide Finanzen und nachhaltige Investitionen in Infrastruktur und Zukunft.

• Bürgerdemokratie stärken

Wir wollen, dass Bürgerinnen und Bürger jeden Alters bei wichtigen Sachthemen auf die politische Willensbildung Einfluss nehmen können. Die von der SPD veranstalteten Bürgerwerkstätten zu den Themen ÖPNV, Entwicklung Schnaitheim, fahrradfreundliches Heidenheim und Innenstadtentwicklung zeigen wie erfolgreich diese Beteiligung ist.

 

SPD Heidenheim auf Facebook

WebsoziInfo-News

04.03.2021 20:07 Keine zusätzliche Besteuerung von Renten aus versteuertem Einkommen
Derzeit sind zwei Verfahren beim Bundesfinanzhof (BFH) zur Doppelbesteuerung von Altersrenten anhängig. Im Laufe der kommenden Monate ist mit den Entscheidungen zu rechnen. „Wir werden keine Doppelbesteuerung zulassen. Ob Doppelbesteuerung aber vorliegt, ist eine Frage der Mathematik und der Berücksichtigung von Berechnungsgrundlagen: Gehört zum Beispiel der Grundfreibetrag und der Werbungskostenpauschbetrag zur Berechnungsgrundlage der steuerfrei zufließenden

01.03.2021 15:21 FÜR DEUTSCHLAND. FÜR DICH.
„Wir sind überzeugt: Die Zeit, die vor uns liegt, verlangt neue Antworten. Antworten, die wir mit unserem Zukunftsprogramm geben. Wir schaffen ein neues Wir-Gefühl. Wir sorgen für Veränderungen, die notwendig sind für eine moderne, erfolgreiche Wirtschaft, die Umwelt und Klima schont. Wir machen unseren Sozialstaat fit für die Zukunft. Und wir stärken den Frieden und

25.02.2021 20:51 Ein herber Rückschlag für alle Beschäftigten in der Altenpflege
Die kirchlichen Arbeitgeber haben einen allgemeinverbindlichen Tarifvertrag und damit eine bessere Bezahlung verhindert. Das ist ein herber Rückschlag für alle Beschäftigten in der Altenpflege. Bärbel Bas, stellvertretende Vorsitzende der SPD-Bundestagsfraktion: „Wir alle wissen: Die Situation vieler Beschäftigter in der Altenpflege ist seit Jahren von Überlastung und Personalmangel geprägt. Gute Pflege braucht aber gute Arbeitsbedingungen und

Ein Service von websozis.info