Besuch aus St. Pölten bei der Heidenheimer SPD

Veröffentlicht am 17.11.2019 in Europa

Gruppenbild bei der Führung in der StadtbibliothekGruppenbild mit den Gästen aus St. Pölten bei der Führung durch die Heidenheimer Stadtbibliothek

Am Wochenende war eine Delegation der SPÖ aus St. Pölten unter der Leitung von Vizebürgermeister Franz Gunacker zu Gast in Heidenheim. Mit dem Besuch konnte die Städtepartnerschaft zwischen Heidenheim und St. Pölten sowie die daraus entstandenen Freundschaften fortgeführt und weiter vertieft werden. Bereits im letzten Jahr waren die Heidenheimer Genossinnen und Genossen bei einem Besuch in der niederösterreichischen Landeshauptstadt ebenfalls herzlich aufgenommen worden.

Auf dem Programm für die Gäste aus der Partnerstadt St. Pölten stand am Freitag ein Empfang in der neuen Stadtbibliothek mit einer Führung durch die Räumlichkeiten, von denen die Besucher sehr beeindruckt waren.

Am Samstag gab eine Stadtführung mit der "Knöpfleswäscherin" den Gästen einen unterhaltsamen Einblick in die Geschichte Heidenheims und die innerstädtische Entwicklung. Auch die Ausstellung Unterwasserwelten im alten Stadtbad und heutigen Kunstmuseum begeisterte die Besucher. Beim abschließenden Festabend im Lieblingsplatz im Brenzpark gab Heidenheims Oberbürgermeister Bernhard Ilg einen Ausblick über anstehende Projekte und Bauvorhaben in Heidenheim. SPD-Landesvorsitzender Andreas Stoch MdL referierte über die aktuelle Situation der SPD und deren zukunftsorientierte Vorhaben, St. Pöltens Vizebürgermeister Franz Gunacker berichtete aus seiner Heimatstadt.

Zur Abreise am Sonntag konnte Sabine Bodenmüller, stellvertretende SPD-Ortsvereinsvorsitzende und Organisatorin des Programms, die Freunde aus St. Pölten verabschieden, bevor es wieder zurück nach Österreich ging.

 
 

SPD Heidenheim auf Facebook

WebsoziInfo-News

12.01.2021 07:59 Katja Mast zur SGB II-Reform / Spiegel-Interview Hubertus Heil
Bundesarbeitsminister Hubertus Heil zieht die richtigen Konsequenzen aus den Erfahrungen mit der Corona-Pandemie: Mehr Sicherheit und neues Vertrauen beim Arbeitslosengeld II. „Bundesarbeitsminister Hubertus Heil zieht die richtigen Konsequenzen aus den Erfahrungen mit der Corona-Pandemie: Mehr Sicherheit und neues Vertrauen beim Arbeitslosengeld II. Die letzten Monate haben gezeigt: Auf den Sozialstaat ist Verlass, aber er muss

12.01.2021 07:53 100 Millionen Euro für berufliche Teilhabe von Menschen mit Behinderungen
Mit dem zweiten Nachtragshaushalt 2020 hat der Bundestag den Corona-Teilhabe-Fonds bereitgestellt. Darin werden mit 100 Millionen Euro Inklusionsunternehmen, Einrichtungen der Behindertenhilfe, Sozialkaufhäuser und gemeinnützige Sozialunternehmen unterstützt, die durch die Corona-Pandemie einen finanziellen Schaden erlitten haben. „Der Corona-Teilhabe-Fonds schließt eine Lücke in den Pandemiehilfen für Unternehmen. Denn auch rund 900 Inklusionsunternehmen, gemeinnützige Unternehmen und Einrichtungen der

12.01.2021 07:48 Der Sozialstaat sollte das Leben nicht zusätzlich erschweren
Künftig sollten in den ersten zwei Jahren des Bezugs von Grundsicherung erhebliches Vermögen und die Angemessenheit der Wohnung nicht überprüft werden. „Auch in der Krise müssen wir an Morgen denken – und das tut Bundesarbeitsminister Hubertus Heil mit der geplanten Reform. Hohe Mieten, ein umkämpfter Wohnungsmarkt und die Schwierigkeit einen neuen Job zu finden – das

Ein Service von websozis.info