Neuer Vorstand gewählt

Veröffentlicht am 03.04.2017 in Ortsverein

Der neugewählte Vorstand des SPD-OV HeidenheimDer neugewählte Ortsvereinsvorstand mit seinem Vorsitzenden Dr. Florian Hofmann

100 Prozent Zustimmung für Dr. Florian Hofmann

Bei der Hauptversammlung der Heidenheimer SPD wurde Dr. Florian Hofmann einstimmig in seinem Amt als Vorsitzender des Ortsvereins bestätigt. Seine beiden Stellvertreter sind jetzt Ortschaftsrat Thomas Hasenfus aus Großkuchen und die Heidenheimer Stadträtin Sabine Bodenmüller. Sie folgen auf Michael Singer und Maja Reusch, die aus beruflichen Gründen nicht mehr kandidierten. Als Kassierer wurde Karl Schaible und als Schriftführer Stadtrat Hans-Peter Neff in ihren Ämtern bestätigt.

Als weitere Vorstandsmitglieder wurden Stadträtin Dr. Waltraud Bretzger, Helmuth Feichtenbeiner, Kiet Ho Hoang, Stadträtin Renate Klement-Schmidberger, Peter Müller, Heidi Neff, Stadtrat Gerhard Oberlader, Peter Riesner und Fritz Zerle gewählt. Revisoren sind weiterhin Birgit Koepsel und Manfred Bleil.

Als Kreisdelegierte werden zukünftig Sabine Bodenmüller, Peter Bretzger, Dr. Waltraud Bretzger, Vera Grandy, Thomas Hasenfus, Renate Klement-Schmidberger, Birgit Koepsel, Peter Müller, Hans-Peter Neff, Heidi Neff, Rudi Neidlein, Stefan Oetzel, Maja Reusch, Peter Riesner, Karl Schaible, Jürgen Tränkle und Fritz Zerle den Ortsvereins Heidenheim vertreten. Ersatzleute wurden ebenfalls gewählt. Nicht kandidiert als Kreisdelegierte haben Andreas Stoch und Dr. Florian Hofmann, da sie aufgrund ihrer Funktion als Kreisvorsitzender und stellvertretender Kreisvorsitzender bei Kreisparteitagen schon stimmberechtigt sind.

Hofmann dankte den ausgeschiedenen, den bisherigen und den neu gewählten Vorstandsmitgliedern und Delegierten für ihre geleistete Arbeit und für ihre Bereitschaft, die SPD weiter nach vorne zu bringen.

Neben den Wahlen sprachen auch der Kreisvorsitzende Andreas Stoch und die Landesvorsitzende Leni Breymaier zu den Mitgliedern. Leni Breymaier, zugleich Spitzenkandidatin der SPD in Baden-Württemberg und hiesige Wahlkreiskandidatin für die Bundestagswahl, freute sich über 16.000 neue SPD-Mitglieder seit Jahresbeginn in Deutschland. In Heidenheim konnten die Genossen insgesamt sechs neue Mitglieder begrüßen. "Es ist zu spüren, dass viele Menschen einen Wechsel wollen. Und Martin Schulz symbolisiert das, für was die SPD steht", so Breymaier.

Auch Andreas Stoch ging auf den SPD-Kanzlerkandidaten ein: Ihm glaube man, dass er für die Werte der SPD eintrete. „Die SPD muss diejenige Partei sein, die Politik als positive Kraft darstellt und den Menschen das Gefühl gibt, dass ihre Ängste ernst genommen werden“, bekräftigte Stoch.

 

Landesvorsitzende Leni Breymaier (rechts), Kreisvorsitzender Andreas Stoch (links) und Ortsvereinsvorsitzender Dr. Florian Hofmann (2. v. rechts) begrüßen drei der neuen Mitglieder des SPD Ortsvereins Heidenheim: Robine Rebmann, Erich Bader und Vera Grandy (Mitte, v.l.n.r.).

 

 
 

SPD Heidenheim auf Facebook

Termine

Alle Termine öffnen.

17.09.2018, 19:30 Uhr Kreismitgliederversammlung Europa
Kreismitgliederversammlung EUROPA

19.11.2018, 19:00 Uhr Halbzeitbilanz "Grün-Schwarz"
Die Hälfte der Legislaturperiode des Landtags von Baden-Württemberg ist vorbei. Zeit eine Bilanz der Arbeit de …

Alle Termine

WebsoziInfo-News

13.08.2018 17:20 Demokratie braucht Inklusion – Inklusion ist mehr Lebensqualität für alle
Der Bundesvorsitzende von Selbst Aktiv, Karl Finke, sowie seine Stellvertreterin, Katrin Gensecke, haben sich zu einem ersten Abstimmungs- und Erfahrungsaustausch mit dem neuen Beauftragten für die Belange behinderter Menschen, Jürgen Dusel, in Berlin getroffen. „Demokratie braucht Inklusion. Dies müssen wir in das allgemeine gesellschaftliche Bewusstsein einbringen“, so Jürgen Dusel. „Vor Ende der ersten 100 Tage der Amtszeit gilt

13.08.2018 17:18 Hofabgabeklausel abschaffen
Die Pflicht zur Hofabgabe ist verfassungswidrig. Das entschied der Erste Senat des Bundesverfassungsgerichts in seinem heute veröffentlichten Beschluss über die Pflicht zur Abgabe landwirtschaftlicher Höfe als Voraussetzung eines Rentenanspruchs. Die SPD-Bundestagsfraktion sieht sich bestätigt. „Mit ihrem ‚Nein‘ zur Hofabgabeklausel stützen die Verfassungsrichter in Karlsruhe die Position der SPD-Bundestagsfraktion, deren Ziel die vollständige Abschaffung der Hofabgabeverpflichtung

06.08.2018 17:05 Opfer von Hiroshima und Nagasaki mahnen: Nukleare Abrüstung wichtiger denn je
Im 73. Jahrestag des Abwurfs der ersten Atombombe über Hiroshima am 6. August 1945 sehen wir einen Auftrag für heute und einen kleinen Hoffnungsschimmer – in Japan. „Fast 14.500 Atomwaffen gibt es weltweit – jede einzelne ist Zuviel. Die Krise der atomaren Abrüstung muss endlich überwunden werden. Das mahnen uns nicht nur die schätzungsweise 240.000

Ein Service von websozis.info