Wirtschafts- und Finanzminister Nils Schmid in Mergelstetten

Veröffentlicht am 02.08.2013 in Landespolitik

Wirtschafts- und Finanzminister Nils Schmid zu Besuch in MergelstettenWirtschafts- und Finanzminister Nils Schmid (rechts) mit Claudia Sünder und Peter Müller bei Robert Smejkal (links), der durch seinen Flaschnerei-Betrieb führt.

Auf Einladung von Claudia Sünder und in Zusammenarbeit mit dem Gewerbeverein "Selbstständige in Mergelstetten" (SIM) und dessen Vorsitzendem Peter Müller besuchte Minister Nils Schmid Familienbetriebe in Mergelstetten.

Nach einer Begrüßung beim Forstbetrieb Peter Müller besuchten Nils Schmid und Claudia Sünder die Flaschnerei von Robert Smejkal. Dieser führte durch seinen Betrieb, erläuterte die Abläufe und stand für Fragen zur Verfügung. Im Anschluss wurde die Druckerei von Matthias Kopp besucht. Auch hier war der Minister interessiert an den Vorgängen um den Familienbetrieb. Begleitet wurde der Besuch von mehreren SIM-Mitgliedern, dem SPD-Ortsvereinsvorsitzenden Manfred Bleil, dem SPD-Stadtrat Hans-Peter Neff, dem Juso-Kreisvorsitzenden Michael Singer sowie den SPD-Ortsvorstandsmitgliedern Rouven und Wolfgang Klook.

 
 

SPD Heidenheim auf Facebook

Termine

Alle Termine öffnen.

18.05.2021, 19:00 Uhr Sitzung des Vorstands des SPD-Ortsvereins Heidenheim
Zur Teilnahme ist eine Anmeldung über das Kontaktformular erforderlich, die Zugangsdaten werden dann vor der Sitz …

Alle Termine

WebsoziInfo-News

02.05.2021 21:55 Gefährdung der Pressefreiheit geht auch auf das Konto der AfD
Zum Tag der Pressefreiheit am 3. Mai zeigen sich die stellvertretenden SPD-Fraktionsvorsitzenden Dirk Wiese und Katja Mast beunruhigt über zunehmde Gewalt gegen Medienschaffende. Dirk Wiese, stellvertretender Vorsitzender der SPD-Bundestagsfraktion: „Die Pressefreiheit in Deutschland ist ein hohes und schützenswertes Gut. Deshalb ist sie auch im Grundgesetz verankert. Übergriffe auf Journalisten sind in keiner Weise akzeptabel. Die zunehmende

02.05.2021 17:32 Für schnelle Umsetzung des Pflege-Tariftreue-Gesetzes
Die SPD-Fraktionsvizinnen Bärbel Bas und Katja Mast wollen ein Pflege-Tariftreue-Gesetz: Pflegeeinrichtungen müssen Beschäftigte tariflich oder nach kirchlichen Arbeitsvertragsrichtlinien entlohnen. Bärbel Bas, stellvertretende Vorsitzende der SPD-Bundestagsfraktion: „Pflegekräfte in Deutschland leisten tagein tagaus Großartiges – das gilt noch viel mehr seit Beginn der Corona-Pandemie. Es wird höchste Zeit, dass diese wertvolle Arbeit auch finanziell stärker gewürdigt wird. Die Initiative von Olaf Scholz und

01.05.2021 03:26 #GEMA1NSAM – SOLIDARITÄT IST ZUKUNFT!
Das Motto zum 1. Mai weist uns den Weg aus der Krise. Wir wollen mit solidarischer Politik die Gesell­schaft von morgen gestalten – gemeinsam mit Dir. weiterlesen auf https://www.spd.de/gema1nsam/

Ein Service von websozis.info