Verabschiedung der SPD-Stadträte

Veröffentlicht am 25.06.2019 in Fraktion

Verabschiedung der SPD-Stadträte am 25.06.2019Verabschiedung der SPD-Stadträte Helmuth Feichtenbeiner, Renate Klement-Schmidberger, Jürgen Bohnert, Gerhard Oberlader und Hans-Peter Neff (v.l.n.r.)

In der heutigen Gemeinderatssitzung wurden fünf SPD-Stadträte verabschiedet, die dem neuen Gremium nicht mehr angehören werden.

Verabschiedet wurden heute die folgenden SPD-Stadträte:
- Helmuth Feichtenbeiner, Stadtrat seit April 2019 und zuvor auch schon zweimal nachgerückt
- Jürgen Bohnert, Stadtrat von 2009 bis 2014 und seit März 2015
- Hans-Peter Neff, Stadtrat seit Januar 2008
- Renate Klement-Schmidberger, Stadträtin seit 2001
- Gerhard Oberlader, Stadtrat 1994 bis 1999 und 2000 bis Februar 2019
Vielen Dank für eure Arbeit, euer Engagement und euren Einsatz für die Menschen in Heidenheim, für die Stadt Heidenheim und die SPD-Fraktion!

 
 

SPD Heidenheim auf Facebook

WebsoziInfo-News

23.08.2019 10:09 Thorsten Schäfer-Gümbel im Interview
„Vermögensteuer wird keine Arbeitsplätze gefährden“ Das Interview auf rp – https://rp-online.de/politik/deutschland/kommissarischer-spd-chef-thorsten-schaefer-guembel-vermoegensteuer-wird-keine-arbeitsplaetze-gefaehrden_aid-45256001

21.08.2019 16:14 Soli: Koalition hält Wort und entlastet Millionen von Bürgerinnen und Bürgern
Von 2021 fällt der Solidaritätszuschlag für mehr als 90 Prozent aller Steuerzahler weg. Achim Post erläutert, warum die SPD-Fraktion aber will, dass die absoluten Top-Verdiener weiter ihren Beitrag leisten sollen. „Mit dem heute im Kabinett auf den Weg gebrachten Gesetz zur weitgehenden Abschaffung des Soli hält die Koalition Wort und entlastet Millionen von Bürgerinnen und

21.08.2019 16:13 Steigende Anerkennungszahlen belegen den Erfolg des Anerkennungsgesetzes
Heute veröffentlichte Zahlen des Statistischen Bundesamtes belegen: Seit Inkrafttreten des Anerkennungsgesetzes haben sich die jährlichen Antragszahlen verdoppelt. Insgesamt wurden etwa 140.700 Anträge in den Jahren 2012 bis 2018 gestellt. Das ist ein wichtiger Beitrag zur Fachkräftesicherung, es müssen aber noch weitere Maßnahmen ergriffen werden. „Die steigenden Anerkennungszahlen belegen den Erfolg des Anerkennungsgesetzes und das große

Ein Service von websozis.info