Verabschiedung der SPD-Stadträte

Veröffentlicht am 25.06.2019 in Fraktion

Verabschiedung der SPD-Stadträte am 25.06.2019Verabschiedung der SPD-Stadträte Helmuth Feichtenbeiner, Renate Klement-Schmidberger, Jürgen Bohnert, Gerhard Oberlader und Hans-Peter Neff (v.l.n.r.)

In der heutigen Gemeinderatssitzung wurden fünf SPD-Stadträte verabschiedet, die dem neuen Gremium nicht mehr angehören werden.

Verabschiedet wurden heute die folgenden SPD-Stadträte:
- Helmuth Feichtenbeiner, Stadtrat seit April 2019 und zuvor auch schon zweimal nachgerückt
- Jürgen Bohnert, Stadtrat von 2009 bis 2014 und seit März 2015
- Hans-Peter Neff, Stadtrat seit Januar 2008
- Renate Klement-Schmidberger, Stadträtin seit 2001
- Gerhard Oberlader, Stadtrat 1994 bis 1999 und 2000 bis Februar 2019
Vielen Dank für eure Arbeit, euer Engagement und euren Einsatz für die Menschen in Heidenheim, für die Stadt Heidenheim und die SPD-Fraktion!

 
 

SPD Heidenheim auf Facebook

WebsoziInfo-News

22.10.2020 09:36 SPD-Wirtschaftsforum veröffentlicht Positionspapier zur Wirtschaftspolitik in den Ländern
Berlin, den 20. Oktober. Das Wirtschaftsforum der SPD e.V. hat heute das Positionspapier „Innovativ, zukunftsorientiert, nachhaltig – Best-Practice-Beispiele sozialdemokratischer Wirtschaftspolitik auf Länderebene“ veröffentlicht. Zu dessen UnterstützerInnen zählen hochrangige WirtschaftspolitikerInnen aller 16 Länder des Bundes.Im Fokus stehen Kernbereiche sozialdemokratischer Wirtschafts-, Industrie- und Arbeitspolitik, die auf gute Arbeitsplätze, Investitionen in Infrastruktur und Innovation und gleichwertige Lebensverhältnisse in allen Regionen

22.10.2020 08:59 Kunst und Kultur in der Pandemie: Ermöglichen, erhalten, sichern.
Angesichts der Debatten über neuerliche Einschränkungen des öffentlichen Lebens zur Bekämpfung der Corona-Pandemie erklärt Carsten Brosda, Vorsitzender des Kulturforums der Sozialdemokratie: Wir alle müssen jetzt dazu beitragen, möglichst viel Kunst und Kultur heute zu ermöglichen, mittelfristig abzusichern und langfristig krisenfest zu machen. Überall auf der Welt befinden sich Gesellschaften im Kampf gegen die Corona-Pandemie in einer

21.10.2020 20:44 Verfassungsfeinde konsequent bekämpfen
Der heute vom Bundeskabinett beschlossene Gesetzentwurf zur Anpassung des Verfassungsschutzrechts ermöglicht dem Bundesamt für Verfassungsschutz, noch effektiver gegen Extremisten und Verfassungsfeinde in der analogen wie digitalen Welt vorgehen zu können. „Extremisten bedrohen unsere freie Gesellschaft. Daher benötigt unsere Demokratie einen Verfassungsschutz als Frühwarnsystem, der wirksam gegen alle Verfassungsfeinde – ob online oder offline – vorgeht.

Ein Service von websozis.info