Ergebnis unserer Kandidatinnen und Kandidaten bei der Wahl des Gemeinderats und des Kreistags in Heidenheim

Veröffentlicht am 27.05.2019 in Ortsverein

Bei der Gemeinderatswahl in Heidenheim erhielt die Liste der SPD 85.975 Stimmen, das entspricht einem Anteil von 20,09 %. Damit hat die SPD wie bei der letzten Wahl erneut 7 Sitze errungen. Stärkste Kraft im neuen Gemeinderat sind die Grünen mit 8 Sitzen, gefolgt von CDU und Freien Wählern mit jeweils 7 Sitzen. Die Linken haben 2 Sitze, die FDP und die DKP jeweils 1 Sitz.

Bei der Wahl des Kreistags der Stadt Heidenheim wurde im Wahlkreis 1 - Stadt Heidenheim von der SPD Heidenheim die bisherigen 3 Sitze ebenfalls wieder erreicht. Gewählt wurden hier Andreas Stoch, Rainer Domberg und Rudi Neidlein. Auf die SPD-Liste entfielen 49.856 Stimmen, was einem Anteil von 22,06 % entspricht. CDU und Grüne haben jeweils 4 Sitze, die Freien Wähler 2, die Linken und die FDP jeweils 1 Sitz.

In den Gemeinderat wurden von der Liste der SPD folgende Kandidatinnen und Kandidaten gewählt:

Rudi Neidlein                                    8.556 Stimmen
Tanja Weiße (neu)                            5.288 Stimmen
Dr. Martin Zinkler (neu)                  4.902 Stimmen
Dr. Waltraud Bretzger                     4.808 Stimmen
Sabine Bodenmüller                        4.723 Stimmen
Susanne Dandl (neu)                        4.334 Stimmen
Gabi Wegmann (Oggenhausen)     1.778 Stimmen

Damit ziehen Tanja Weiße, Dr. Martin Zinkler und Susanne Dandl neu in den Gemeinderat ein.

Zum Erfolg der SPD-Liste haben alle Kandidatinnen und Kandidaten beigetragen. Auf sie entfielen folgende Stimmenzahlen:

Dr. Florian Hofmann                           3.920 Stimmen
Hans-Peter Neff                                   3.783 Stimmen
Jürgen Bohnert                                     3.410 Stimmen
Helmuth Feichtenbeiner                     3.352 Stimmen 
Renate Klement-Schmidberger         3.234 Stimmen 
Oliver Beer                                            3.024 Stimmen
Frank Rosenkranz                                2.931 Stimmen
Peter Bretzger                                      2.749 Stimmen
Moni Reichenbach-Oetzel                  2.196 Stimmen
Michel Lutz                                            2.108 Stimmen
Joachim Bader                                      2.042 Stimmen
Uwe Gobbers                                        1.912 Stimmen
Manfred Bleil                                         1.870 Stimmen
Christine Schulten                                1.811 Stimmen
Gabriele Antoniuk                                 1.763 Stimmen
Matthias Wulz                                        1.680 Stimmen
Matthias Bleil                                          1.615 Stimmen
Ute Bürzele                                             1.419 Stimmen
Fritz Zerle                                                1.370 Stimmen
Louis Haenschke                                    1.212 Stimmen
Kiet Ho Hoang                                        1.149 Stimmen
Peter Riesner                                          1.001 Stimmen
Thomas Hasenfus (Großkuchen)        1.165 Stimmen
Alexander Jurtschak (Oggenhausen)     870 Stimmen

Die sozialdemokratischen Mandatsträger werden im Gemeiderat der Stadt Heidenheim die Interessen der Bürgerinnen und Bürger der Stadt Heidenheim und seiner Teilorte weiterhin tatkräftig vertreten. Unseren Wählerinnen und Wählern sagen wir einen herzlichen Dank für das gewährte Vertrauen.

 
 

SPD Heidenheim auf Facebook

WebsoziInfo-News

21.06.2019 08:06 Bessere Löhne in der Pflege
Pflegekräfte verdienen Anerkennung und eine gute Bezahlung. Doch bislang wurden sie nur sehr gering – und sehr unterschiedlich – entlohnt. Das ändern wir jetzt. Mit dem „Gesetz für bessere Löhne in der Pflege“ sorgen wir dafür, dass Pflegerinnen und Pfleger endlich anständig bezahlt werden. Um einheitliche und bessere Löhne zu erreichen, hat das Bundeskabinett das

21.06.2019 08:04 Westphal/Poschmann zu Jahresbericht Bundesregierung zu Bürokratieabbau
Der Nationale Normenkontrollrat (NKR) kritisiert zu Recht die lückenhafte Anwendung der One-In-One-Out-Regel durch die Bundesregierung beim Bürokratieabbau. Der heute veröffentlichte Jahresbericht der Bundesregierung zu besserer Rechtsetzung und Bürokratieabbau 2018 zeigt: Wir brauchen bessere Ergebnisse beim Bürokratieabbau und E-Government in Deutschland und Europa. Die Absicht der Bundesregierung, stärker auf Praxistauglichkeit, Verständlichkeit und Wirksamkeit ihrer Vorschläge an

20.06.2019 13:06 Rolf Mützenich im Gespräch mit dem vorwärts
Der kommissarische SPD-Fraktionsvorsitzende Rolf Mützenich nimmt Stellung zur künftigen Arbeit der Fraktion, den wichtigsten Themen, die jetzt auf der Agenda stehen und wie er seine Rolle sieht. Das ganze Interview auf spdfraktion.de

Ein Service von websozis.info