Kultusministerin in Heidenheim

Veröffentlicht am 08.10.2011 in Landespolitik
Kultusministerin Gabriele Warminski-Leitheußer zu Gast in Heidenheim
Die Kultusministerin von Baden-Württemberg, Gabriele Warminski-Leitheußer (4. von links), war zu Gast in Heidenheim. Mit dabei waren der Heidenheimer Abgeordnete Andreas Stoch MdL (rechts), der Heidenheimer Ortsvereinsvorsitzende Manfred Bleil (links) sowie die Heidenheimer Jusos um Juso-Kreissprecher Michael Singer (2. von rechts)

Gabriele Warminski-Leitheußer, Ministerin für Kultus, Jugend und Sport in Baden-Württemberg, stellte gestern im Congress Centrum Heidenheim beim gut besuchten Bildungsforum der SPD-Landtagsfraktion ihre Grundlinien des Bildungsaufbruchs vor.

Als Eckpunkte nannte sie die Unterrichtsversorgung, die Lehrerfortbildung und die gebundene Ganztagesschule. Das Angebot der Gemeinschaftsschule ist das bildungspolitische Leitprojekt und soll ein Meilenstein einer neuen Lehr- und Lernkultur werden. Weitere zum Teil viel diskutierte Themen waren die Abschaffung der verpflichtenden Grundschulempfehlung, das Angebot von G9-Zügen und die Inklusion.

Durch die Veranstaltung führten der Parlamentarische Geschäftsführer der SPD-Landtagsfraktion, Andreas Stoch MdL, Abgeordneter des Wahlkreises Heidenheim, und Klaus Käppeler MdL, Schulpolitischer Sprecher der SPD-Landtagsfraktion.

 
 

SPD Heidenheim auf Facebook

WebsoziInfo-News

07.07.2020 10:33 Digitale Ausstattungsoffensive – 500 Millionen für mehr Bildungsgerechtigkeit
Gute Nachrichten für Schülerinnen und Schüler, die zuhause nicht auf Laptops zugreifen können. Auf Initiative der SPD stellt der Bund den Ländern ab sofort 500 Millionen Euro bereit, damit diese Laptops oder Tablets an Kinder und Jugendliche ausleihen. „Eine tolle Zukunftsinvestition, damit auch wirklich alle Kinder und Jugendliche gleichberechtigt lernen können“, sagt SPD-Chefin Saskia Esken.

07.07.2020 10:14 Rix/Ortleb zu Gleichstellungsstiftung
Gleichstellungsstiftung des Bundes kommt Auf Initiative der SPD-Bundestagsfraktion haben sich die Koalitionsfraktionen auf die Einrichtung einer Stiftung zur Förderung der Gleichstellung verständigt und damit den Weg für eine nachhaltige Gleichstellung in allen Lebensbereichen geebnet. „Gleichstellung in Politik, Wissenschaft und Wirtschaft ist eine der zentralen Gerechtigkeitsfragen unserer Zeit. Mit der Einrichtung der Gleichstellungsstiftung nehmen wir die

04.07.2020 10:29 Kohleausstieg: Strukturwandel verantwortungsvoll gestalten
Der Deutsche Bundestag hat heute das Kohleausstiegsgesetz und Strukturstärkungsgesetz beschlossen und stellt damit die Weichen für eine sozialverträgliche und klimaneutrale Wirtschafts- und Energiepolitik. „Zum ersten Mal hat eine Bundesregierung einen klaren Pfad für einen ökonomisch- und sozialverträglichen und rechtssicheren Kohleausstieg vorgelegt. Energiewende wird jetzt sehr konkret. Das ist weit mehr als das, was vor drei

Ein Service von websozis.info