Kultusministerin in Heidenheim

Veröffentlicht am 08.10.2011 in Landespolitik
Kultusministerin Gabriele Warminski-Leitheußer zu Gast in Heidenheim
Die Kultusministerin von Baden-Württemberg, Gabriele Warminski-Leitheußer (4. von links), war zu Gast in Heidenheim. Mit dabei waren der Heidenheimer Abgeordnete Andreas Stoch MdL (rechts), der Heidenheimer Ortsvereinsvorsitzende Manfred Bleil (links) sowie die Heidenheimer Jusos um Juso-Kreissprecher Michael Singer (2. von rechts)

Gabriele Warminski-Leitheußer, Ministerin für Kultus, Jugend und Sport in Baden-Württemberg, stellte gestern im Congress Centrum Heidenheim beim gut besuchten Bildungsforum der SPD-Landtagsfraktion ihre Grundlinien des Bildungsaufbruchs vor.

Als Eckpunkte nannte sie die Unterrichtsversorgung, die Lehrerfortbildung und die gebundene Ganztagesschule. Das Angebot der Gemeinschaftsschule ist das bildungspolitische Leitprojekt und soll ein Meilenstein einer neuen Lehr- und Lernkultur werden. Weitere zum Teil viel diskutierte Themen waren die Abschaffung der verpflichtenden Grundschulempfehlung, das Angebot von G9-Zügen und die Inklusion.

Durch die Veranstaltung führten der Parlamentarische Geschäftsführer der SPD-Landtagsfraktion, Andreas Stoch MdL, Abgeordneter des Wahlkreises Heidenheim, und Klaus Käppeler MdL, Schulpolitischer Sprecher der SPD-Landtagsfraktion.

 
 

SPD Heidenheim auf Facebook

WebsoziInfo-News

21.06.2019 08:06 Bessere Löhne in der Pflege
Pflegekräfte verdienen Anerkennung und eine gute Bezahlung. Doch bislang wurden sie nur sehr gering – und sehr unterschiedlich – entlohnt. Das ändern wir jetzt. Mit dem „Gesetz für bessere Löhne in der Pflege“ sorgen wir dafür, dass Pflegerinnen und Pfleger endlich anständig bezahlt werden. Um einheitliche und bessere Löhne zu erreichen, hat das Bundeskabinett das

21.06.2019 08:04 Westphal/Poschmann zu Jahresbericht Bundesregierung zu Bürokratieabbau
Der Nationale Normenkontrollrat (NKR) kritisiert zu Recht die lückenhafte Anwendung der One-In-One-Out-Regel durch die Bundesregierung beim Bürokratieabbau. Der heute veröffentlichte Jahresbericht der Bundesregierung zu besserer Rechtsetzung und Bürokratieabbau 2018 zeigt: Wir brauchen bessere Ergebnisse beim Bürokratieabbau und E-Government in Deutschland und Europa. Die Absicht der Bundesregierung, stärker auf Praxistauglichkeit, Verständlichkeit und Wirksamkeit ihrer Vorschläge an

20.06.2019 13:06 Rolf Mützenich im Gespräch mit dem vorwärts
Der kommissarische SPD-Fraktionsvorsitzende Rolf Mützenich nimmt Stellung zur künftigen Arbeit der Fraktion, den wichtigsten Themen, die jetzt auf der Agenda stehen und wie er seine Rolle sieht. Das ganze Interview auf spdfraktion.de

Ein Service von websozis.info