Dialogveranstaltung "Gute Bildung"

Veröffentlicht am 06.09.2013 in Veranstaltungen

Kultusminister Andreas Stoch, Prof. Dr. Yasemin Karakasoglu und Claudia SünderKultusminister Andreas Stoch, Prof. Dr. Yasemin Karakasoglu und Bundestagskandidatin Claudia Sünder (v.l.n.r.)

Prof. Dr. Yasemin Karakasoglu aus dem Kompetenzteam Peer Steinbrücks war gestern gemeinsam mit Baden-Württembergs Kultusminister Andreas Stoch zu Gast im Heidenheimer Konzerthaus. Das Thema war "Gute Bildung im Spannungsfeld zwischen Ökonomie und Politik". Durch die Dialogveranstaltung mit vielen Fragen aus dem Publikum führte die SPD-Bundestagskandidatin Claudia Sünder.

In seinem Eingangsstatement machte Kultusminister Andreas Stoch unter anderem klar, dass es bei der Bundestagswahl auch um Bildungsgerechtigkeit geht. Die Bundesregierung muss hier etwas tun und die Bildungsausgaben auf den OECD-Schnitt heben. Frau Prof. Dr. Yasemin Karakasoglu, im Kompetenzteam Peer Steinbrücks für Bildung zuständig, legte die Schwerpunkte zur Bildung im SPD-Programm dar. Bildung ist für sie der Rahmen, die Grundlage für unsere Demokratie. Claudia Sünder moderierte im Anschluss den Dialog zwischen den Zuhörern und den beiden Bildungsfachleuten auf dem Podium. Auch auf die Frage "Warum soll man als Lehrer die SPD wählen", wusste Andreas Stoch die richtige Antwort für die Zuhörer.

 
 

SPD Heidenheim auf Facebook

WebsoziInfo-News

19.03.2019 20:09 Wir brauchen flächendeckende und leistungsfähige Mobilfunknetze
Die SPD-Bundestagsfraktion schlägt ein Bundesförderprogramm Mobilfunk vor, um die Regionen zu versorgen, in denen sich Investitionen für Telekommunikationsunternehmen finanziell nicht rentieren. Dort, wo der Marktausbau versagt, muss der Staat eingreifen und für die Infrastruktur Sorge tragen. Nur so können die sogenannten weißen Flecken geschlossen werden. „Noch immer gibt es zahlreiche Funklöcher in Deutschland. Ursächlich hierfür

18.03.2019 15:16 ASF – Frauen verdienen mehr!
Die Vorsitzende der Arbeitsgemeinschaft Sozialdemokratischen Frauen (ASF) Maria Noichl erklärt: Wie in jedem Jahr bedeutet dieses Datum, dass Frauen im Vergleich zu ihren männlichen Kollegen bis zu diesem Tag umsonst gearbeitet haben. Bedingt wird dies durch einen nach wie vor bestehenden Gender Pay Gap von 21 Prozent in Deutschland, einem der größten in der ganzen

15.03.2019 07:31 AG Selbst Aktiv begrüßt die Einigung der Regierungskoalition zum Wahlrecht für Menschen mit Behinderungen
Anlässlich der Einigung der Koalition erklärt der Vorsitzende von Selbst Aktiv Karl Finke: Das Bundesverfassungsgericht hatte mit seinem Urteil vom 29. Januar 2019 die Aufrechterhaltung von Wahlrechtsausschlüssen für Menschen, die unter Vollbetreuung aller Angelegenheiten stehen, für verfassungswidrig erklärt. Dies gilt auch für Straftäter, die wegen Schuldunfähigkeit in einem geschlossenen psychiatrischen Krankenhaus untergebracht sind. Die Karlsruher

Ein Service von websozis.info