Leni Breymaier kommt

Veröffentlicht am 13.09.2019 in Ankündigungen

Gekommen, um zu hören: Die Dialogtour der SPD-Bundestagsfraktion macht Halt in Heidenheim - sprechen Sie mit Leni Breymaier.

Die SPD-Bundestagsfraktion geht auf Tour. Mit einem Bus. Vor Ort. Und - sowieso - mit offenen Ohren für die Anliegen der Bürgerinnen und Bürger. Am Dienstag, den 17. September, kommt dieser Bus auf den Eugen-Jaekle-Platz nach Heidenheim, um abseits von Wahlkämpfen unter dem Motto "Gekommen, um zu hören" mit den Bürgerinnen und Bürgern ins Gespräch zu kommen. "Wir hören zu. Wir möchten erfahren, was den Menschen an der derzeitigen Politik gefällt, auch wo es Kritik gibt und was vermisst wird", so die SPD-Bundestagsabgeordnete Leni Breymaier und lädt von 17:00 Uhr bis 19:00 Uhr dazu ein, auf den Eugen-Jaekle-Platz zu kommen. Barrierefrei und in unkomplizierter Atmosphäre möchte Breymaier ohne Zeitdruck über alle Themen reden, die auf den Tisch kommen.

 
 

SPD Heidenheim auf Facebook

WebsoziInfo-News

21.09.2019 05:53 Alle reden über Klimaschutz: Wir legen los!
Wir handeln jetzt, damit Deutschland die Klimaziele erreicht. Für den Klimaschutz und für unsere Kinder, Enkel und Urenkel. „Was wir hier tun, sichert Arbeitsplätze“, sagte Bundesfinanzminister Olaf Scholz am Freitag nach der Einigung zwischen SPD und Union auf ein umfangreiches Klimapaket . Ein Maßnahmenpaket, mit dem die Bundesrepublik ihre verbindlichen Klimaschutz-Ziele für 2030 schaffen

18.09.2019 18:36 Katja Mast zu Paketboten-Schutz-Gesetz
Heute bringt das Bundeskabinett das Paketboten-Schutz-Gesetz auf den Weg. Die Nachunternehmerhaftung kommt. SPD-Fraktionsvizechefin Mast sagt: „Das ist eine klare Ansage an die schwarzen Schafe der Branche.“ „Arbeit unterliegt dem Wandel. Gerade der Online-Handel boomt. Immer mehr Päckchen werden verschickt. Deshalb haben wir als SPD-Fraktion versprochen, dass sich die Arbeitsbedingungen von Paketboten spürbar verbessern. Bundesminister Hubertus

18.09.2019 18:34 Michael Groß zu Betrachtungszeitraum Mietspiegel
Mit dem heutigen Kabinettsbeschluss konnte die SPD einen weiteren Erfolg für die Stärkung des sozialen Mietrechts erreichen. Ab nächstem Jahr soll der Betrachtungszeitraum für die ortsübliche Vergleichsmiete von vier auf sechs Jahre im Mietspiegel erhöht werden. „Das ist auch ein großer Erfolg für Bundesjustizministerin Lambrecht, die das Thema Mietrecht zur Chefinnensache erklärt hat. Wir dämpfen

Ein Service von websozis.info