Ministerin Katrin Altpeter besucht Heidenheim

Veröffentlicht am 21.01.2012 in Kreisverband
Ministerin Altpeter besucht Heidenheim
Die Ministerin für Arbeit und Sozialordnung, Familie, Frauen und Senioren des Landes Baden-Württemberg, Katrin Altpeter MdL, mit dem Heidenheimer Abgeordneten Andreas Stoch MdL und dem Heidenheimer SPD-Ortsvereinsvorsitzenden Manfred Bleil (alle in der Bildmitte).

Die baden-württembergische Ministerin für Arbeit und Sozialordnung, Familie, Frauen und Senioren, Katrin Altpeter MdL (SPD), war gestern auf Einladung von Andreas Stoch zu Gast im Kreis Heidenheim, wo sie mehrere Einrichtungen besuchte und Fachgespräche führte. Am Abend fand eine öffentliche Veranstaltung im Heidenheimer Konzerthaus statt.

Was gute und sichere Arbeit bedeutet, diskutierte Andreas Stoch dabei mit der Arbeits- und Sozialministerin, Katrin Altpeter MdL, sowie mit Ralf Willeck, Gewerkschaftssekretär der IG Metall Heidenheim, und Philipp Jacks, DGB-Regionssekretär für Ostwürttemberg. Anschließend ging die Diskussion in offener Runde weiter.

Zu Beginn der Veranstaltung stellte Katrin Altpeter die Vorhaben der Landesregierung in Sachen Tariftreue, Mindestlohn und Leiharbeit vor.

 
 

SPD Heidenheim auf Facebook

Termine

Alle Termine öffnen.

12.11.2019, 19:00 Uhr Sitzung des Vorstands des SPD-Ortsvereins Heidenheim

Alle Termine

WebsoziInfo-News

10.11.2019 20:26 Die Grundrente kommt!
Frauen und Männer, die nur wenig Rente haben trotz eines langen Arbeitslebens, werden künftig spürbar mehr in der Tasche haben. Die Grundrente kommt! Auf die Einzelheiten haben sich heute die Spitzen der Großen Koalition geeinigt. Die kommissarische SPD-Vorsitzende Malu Dreyer lobt den Kompromiss als „sozialpolitischen Meilenstein“. weiterlesen auf https://www.spd.de/aktuelles/grundrente/

10.11.2019 17:18 Die Grundrente kommt!
„Eine Grundrente, die ihren Namen verdient, steht“, freut sich SPD-Fraktionsvizin Katja Mast nach der Einigung der Koalition. Die Lebensleistung der Menschen steht im Mittelpunkt. „Der Knoten ist geplatzt – das ist gut. Wir haben immer gesagt, dass die Lebensleistung der Menschen im Mittelpunkt stehen muss. Ich bin unserem Verhandlungs-Team rund um Arbeitsminister Hubertus Heil und

09.11.2019 11:26 „Die Ideale der Friedlichen Revolution bestehen fort“
Vor 30 Jahren wurde die ganze Welt Zeuge, wie mutige Frauen und Männer die Berliner Mauer überwanden. Mauern fallen, wenn Menschen sich friedfertig und mutig versammeln, um Unrecht und Willkür zu überwinden. Mauern fallen, wenn Menschen allen Mut aufbringen, um in einer freien und gerechten Gesellschaft zu leben. Unsere freie Gesellschaft, die vor 30 Jahren

Ein Service von websozis.info