Claudia Sünder erneut zur Bundestagskandidatin der SPD gewählt

Veröffentlicht am 16.07.2012 in Kreisverband
Claudia Sünder erneut zur Bundestagskandidatin der SPD gewählt
Claudia Sünder mit den beiden SPD-Kreisvorsitzenden Josef Mischko und Andreas Stoch MdL im Kreis der Jusos

Claudia Sünder aus Ellwangen wird auch im Jahr 2013 für die SPD im Wahlkreis Aalen-Heidenheim für den Deutschen Bundestag kandidieren. Sünder setzte sich bei der Wahlkreismitgliederversammlung, zu der alle Mitglieder der SPD am 14. Juli nach Oberkochen geladen waren, klar gegen Dr. Alfred Diebold aus Heidenheim durch.

Sowohl Claudia Sünder als auch Alfred Diebold trugen ein umfangreiches politisches Programm vor, mit dem sie in die Bundestagswahl gehen wollen. Zahlreiche politische Fachgebiete wurden vorgestellt. Vom Rentensystem über den Klimaschutz bis zur Eurokrise, vom neuen Meldegesetz, beschlossen während des Eurohalbfinalspiels von nur wenigen Bundestagsabgeordneten, bis zur Sozialpolitik. Für jeden Anwesenden war etwas dabei.

Am Ende war das Ergebnis ganz klar. Von 178 anwesenden stimmberechtigten Mitgliedern erhielt Claudia Sünder 141 Stimmen, was einer Quote von fast 83 Prozent entsprach. Auf Alfred Diebold entfielen 29 Stimmen.

 
 

SPD Heidenheim auf Facebook

WebsoziInfo-News

20.11.2019 20:10 WIR WÄHLEN EINE NEUE SPITZE
Die Abstimmung läuft. Entscheide jetzt, wer uns in die neue Zeit führen soll. WER SOLL’S WERDEN? ENTSCHEIDE MIT! Deine Entscheidung. Deine Verantwortung. Bestimme bis zum 29. November, wer uns in die neue Zeit führen soll. Informieren auf https://unsere.spd.de/ablauf/

20.11.2019 19:10 Handelspolitik: 78 Prozent der Deutschen halten EU für durchsetzungsstärker als ihr Land allein
78 Prozent der Deutschen sind der Ansicht, dass die Europäische Union die Handelsinteressen ihrer Mitgliedstaaten besser verteidigt, als dies die Länder in Eigenregie leisten würden. Europaweit teilen 71 Prozent der Befragten diese Sichtweise. 67 Prozent der Deutschen und europaweit 60 Prozent der Bürger meinen, dass sie vom internationalen Handel persönlich profitieren. Zu diesen Ergebnissen kommt

20.11.2019 19:00 Starke Rechte für starke Kinder
Heute werden die Kinderrechte der Vereinten Nationen 30 Jahre alt. Für die SPD-Bundestagsfraktion ist das ein guter Anlass, für starke Rechte für starke Kinder und Jugendliche zu werben. Wir begrüßen, dass Justizministerin Christine Lambrecht noch in diesem Jahr einen Gesetzesentwurf für Kinderechte im Grundgesetz vorlegen wird. „Wir Sozialdemokratinnen und Sozialdemokraten wollen die Kernelemente der VN-Kinderechtskonvention

Ein Service von websozis.info