Ehrung in der Partnerstadt Newport

Veröffentlicht am 21.02.2013 in Europa
Ehrung in Newport: Renate Klement-Schmidberger
Ehrung für die Heidenheimer SPD-Stadträtin Renate Klement-Schmidberger (2. von links): Alan Brustad, Newports Event Manager, Mayor John Guy, Joanne Parcell, Kulturbüro Newport (von links nach rechts)

Für ihren 20-jährigen ehrenamtlichen Einsatz für die südwalisische Stadt Newport wurde die SPD-Stadträtin Renate Klement-Schmidberger dort mit dem "Extra Mile Award" ausgezeichnet. Dieser Preis wird an Menschen verliehen, die sich über das erwartete Maß hinaus verdient gemacht haben.

Renate Klement-Schmidberger, Gründungsmitglied im Partnerschaftskomittee Heidenheim, erhielt in Anerkennung ihres außergewöhnlichen Engagements bei der Betreuung von Newporter Delegationen im Rahmen eines festlichen Dinners den Preis aus den Händen des diesjährigen Bürgermeisters John Guy.
Begleitet wurde die Preisträgerin von ihrem Sohn Lukas, Herrn Achim Wiedmann vom Städtischen Kulturamt und von Oberbürgermeister Bernhard Ilg, der in dieser Ehrung einen "schönen und würdigen Dank für ein kompetentes, zeitintensives Engagement mit viel Herzblut und Charme" sieht.

 
 

SPD Heidenheim auf Facebook

WebsoziInfo-News

19.03.2019 20:09 Wir brauchen flächendeckende und leistungsfähige Mobilfunknetze
Die SPD-Bundestagsfraktion schlägt ein Bundesförderprogramm Mobilfunk vor, um die Regionen zu versorgen, in denen sich Investitionen für Telekommunikationsunternehmen finanziell nicht rentieren. Dort, wo der Marktausbau versagt, muss der Staat eingreifen und für die Infrastruktur Sorge tragen. Nur so können die sogenannten weißen Flecken geschlossen werden. „Noch immer gibt es zahlreiche Funklöcher in Deutschland. Ursächlich hierfür

18.03.2019 15:16 ASF – Frauen verdienen mehr!
Die Vorsitzende der Arbeitsgemeinschaft Sozialdemokratischen Frauen (ASF) Maria Noichl erklärt: Wie in jedem Jahr bedeutet dieses Datum, dass Frauen im Vergleich zu ihren männlichen Kollegen bis zu diesem Tag umsonst gearbeitet haben. Bedingt wird dies durch einen nach wie vor bestehenden Gender Pay Gap von 21 Prozent in Deutschland, einem der größten in der ganzen

15.03.2019 07:31 AG Selbst Aktiv begrüßt die Einigung der Regierungskoalition zum Wahlrecht für Menschen mit Behinderungen
Anlässlich der Einigung der Koalition erklärt der Vorsitzende von Selbst Aktiv Karl Finke: Das Bundesverfassungsgericht hatte mit seinem Urteil vom 29. Januar 2019 die Aufrechterhaltung von Wahlrechtsausschlüssen für Menschen, die unter Vollbetreuung aller Angelegenheiten stehen, für verfassungswidrig erklärt. Dies gilt auch für Straftäter, die wegen Schuldunfähigkeit in einem geschlossenen psychiatrischen Krankenhaus untergebracht sind. Die Karlsruher

Ein Service von websozis.info