125 Jahre SPD Heidenheim

Veröffentlicht am 09.11.2015 in Ortsverein

Ehrungen beim Festakt 125 Jahre SPD HeidenheimOrtsvereinsvorsitzender Dr. Florian Hofmann (rechts) freut sich mit den Neumitgliedern Alexander Ogger und Andrea Bleil sowie den Jubilaren Roswitha Klook-Krätschmer, Michael Stocker, Helmuth Feichtenbeiner, Klaus-Dieter Marx, Gerhard Vollmar und Andreas Stoch MdL (von links)

Mit einem großen Festakt feierte der SPD-Ortsverein Heidenheim sein 125-jähriges Bestehen. Nach der Einführung durch den Ortvereinsvorsitzenden Dr. Florian Hofmann und den Grußworten durch den SPD-Kreisvorsitzenden und Kultusminister Andreas Stoch MdL hielt Heidenheims Oberbürgermeister Bernharg Ilg die Festrede. Zudem konnten zwei neue Mitglieder begrüßt und Jubilare für 25, für 40 und für 50 Jahre Mitgliedschaft geehrt werden. Für die musikalische Umrahmung beim Festakt sorgte die Heidenheimer Gruppe Quasi Musici.

Erst nach dem Ende der Sozialistengesetze konnte am 9. November 1890 in Heidenheim erstmals der "Sozialdemokratische Verein" gegründet werden, auch wenn zuvor schon andere Vereine wie der "Verein für volkstümliche Wahlen" existierten, in denen Sozialdemokraten sich getarnt treffen konnten. Erster Vorsitzender war Christian Braun, ihm folgten Wilhelm Kastler, Sebastian Geiger und Gottlieb Mayer. Bereits 1903 schaffte die SPD den Sprung in das Heidenheimer Rathaus, Martin Eberhardt wurde erster sozialdemokratischer Stadtrat in Heidenheim, 1913 waren es bereits neun Sitze für die Sozialdemokraten. 1916 folgte das erste Landtagsmandat für den Heidenheimer Sozialdemokraten Wilhelm Benz, 1920 wurde Susanne Schmidt die erste Frau im Heidenheimer Gemeinderat. 1933 zog die SPD-Fraktion nach der Machtergreifung der Nazis geschlossen aus dem Gemeinderat aus, viele Genossen wurden verhaftet und litten unter der Verfolgung. Ende 1945 wurde die von den Nazis verbotene SPD auch in Heidenheim wieder gegründet, Emil Martin wurde erster Vorsitzender des Ortsvereins nach dem Zweiten Weltkrieg. Er zog, mit anderen Genossen, auch in den ersten wieder frei gewählten Gemeinderat ein. Emil Martin blieb OV-Vorsitzender, bis er 1959 das Amt an seinen Sohn Heinz Martin abgab. 1978 folgte Jürgen Bohnert als OV-Vorsitzender, 1984 Uli Weber und 1988 als erste Frau Steffi Fischer, später Müller. Nächste Vorsitzende wurden 1995 Michael Stocker, 1997 Peter Heinzelmann, 1999 Ulf Koepsel, 2003 Hans-Peter Neff, 2008 Manfred Bleil und schliesslich im März 2015 Dr. Florian Hofmann.

 
 

SPD Heidenheim auf Facebook

WebsoziInfo-News

07.07.2020 10:33 Digitale Ausstattungsoffensive – 500 Millionen für mehr Bildungsgerechtigkeit
Gute Nachrichten für Schülerinnen und Schüler, die zuhause nicht auf Laptops zugreifen können. Auf Initiative der SPD stellt der Bund den Ländern ab sofort 500 Millionen Euro bereit, damit diese Laptops oder Tablets an Kinder und Jugendliche ausleihen. „Eine tolle Zukunftsinvestition, damit auch wirklich alle Kinder und Jugendliche gleichberechtigt lernen können“, sagt SPD-Chefin Saskia Esken.

07.07.2020 10:14 Rix/Ortleb zu Gleichstellungsstiftung
Gleichstellungsstiftung des Bundes kommt Auf Initiative der SPD-Bundestagsfraktion haben sich die Koalitionsfraktionen auf die Einrichtung einer Stiftung zur Förderung der Gleichstellung verständigt und damit den Weg für eine nachhaltige Gleichstellung in allen Lebensbereichen geebnet. „Gleichstellung in Politik, Wissenschaft und Wirtschaft ist eine der zentralen Gerechtigkeitsfragen unserer Zeit. Mit der Einrichtung der Gleichstellungsstiftung nehmen wir die

04.07.2020 10:29 Kohleausstieg: Strukturwandel verantwortungsvoll gestalten
Der Deutsche Bundestag hat heute das Kohleausstiegsgesetz und Strukturstärkungsgesetz beschlossen und stellt damit die Weichen für eine sozialverträgliche und klimaneutrale Wirtschafts- und Energiepolitik. „Zum ersten Mal hat eine Bundesregierung einen klaren Pfad für einen ökonomisch- und sozialverträglichen und rechtssicheren Kohleausstieg vorgelegt. Energiewende wird jetzt sehr konkret. Das ist weit mehr als das, was vor drei

Ein Service von websozis.info