Offener Brief an die Parti Socialiste in Clichy

Veröffentlicht am 15.01.2015 in Europa
Offener Brief an die Parti Socialiste in Clichy
Offener Brief an die Parti Socialiste in Clichy

Tief betroffen von den brutalen und sinnlosen Anschläge der letzten Woche in Paris haben Vorstand und Mitglieder des SPD-Ortsvereins Heidenheim an die Freunde der Parti Socialiste in Clichy einen offenen Brief geschrieben.

Heidenheim, den 13. Januar 2015

Offener Brief an die Parti Socialiste in Clichy

Liebe Freunde,

wir sind erschüttert und tief betroffen von den Ereignissen der letzten Woche in Paris. Diese Anschläge sind schockierend in ihrer Brutalität und Sinnlosigkeit: Akte der Barbarei, eine Attacke auf die Freiheit der Presse und der Religion, auf die Freiheit als solche.

Wir möchten euch unsere Solidarität versichern, und wir gehen in Gedanken mit euch, Seite an Seite, gegen Terrorismus, Ausländerfeindlichkeit und Antisemitismus.

Wir sind beschämt, dass „PEGIDA“ diese Terrorakte für ihre Propaganda missbraucht und instrumentalisiert.

Gleichzeitig begrüßen wir die vielen Kundgebungen zum Gedenken an die Opfer.

Wir, die Mitglieder der Sozialdemokratischen Partei in Heidenheim, kämpfen mit euch für ein Europa der Freiheit und Toleranz.

Wir alle sind Charlie!
 
 

SPD Heidenheim auf Facebook

Termine

Alle Termine öffnen.

18.05.2021, 19:00 Uhr Sitzung des Vorstands des SPD-Ortsvereins Heidenheim
Zur Teilnahme ist eine Anmeldung über das Kontaktformular erforderlich, die Zugangsdaten werden dann vor der Sitz …

Alle Termine

WebsoziInfo-News

06.05.2021 09:33 Für starke Betriebsräte
Heute behandelt der Deutsche Bundestag das Betriebsrätemodernisierungsgesetz in erster Lesung. Mit dem Gesetz soll die Gründung von Betriebsräten einfacher und sicherer werden. Mitarbeitende, die einen Betriebsrat gründen wollen, werden früher geschützt. Mitbestimmungsrechte werden ausgeweitet und digitale Betriebsratsarbeit geregelt. „Wenn Beschäftigte sich zusammenschließen, einen Betriebsrat gründen und durch Tarifverträge geschützt sind, meistern sie Strukturveränderungen und Krisen

02.05.2021 21:55 Gefährdung der Pressefreiheit geht auch auf das Konto der AfD
Zum Tag der Pressefreiheit am 3. Mai zeigen sich die stellvertretenden SPD-Fraktionsvorsitzenden Dirk Wiese und Katja Mast beunruhigt über zunehmde Gewalt gegen Medienschaffende. Dirk Wiese, stellvertretender Vorsitzender der SPD-Bundestagsfraktion: „Die Pressefreiheit in Deutschland ist ein hohes und schützenswertes Gut. Deshalb ist sie auch im Grundgesetz verankert. Übergriffe auf Journalisten sind in keiner Weise akzeptabel. Die zunehmende

02.05.2021 17:32 Für schnelle Umsetzung des Pflege-Tariftreue-Gesetzes
Die SPD-Fraktionsvizinnen Bärbel Bas und Katja Mast wollen ein Pflege-Tariftreue-Gesetz: Pflegeeinrichtungen müssen Beschäftigte tariflich oder nach kirchlichen Arbeitsvertragsrichtlinien entlohnen. Bärbel Bas, stellvertretende Vorsitzende der SPD-Bundestagsfraktion: „Pflegekräfte in Deutschland leisten tagein tagaus Großartiges – das gilt noch viel mehr seit Beginn der Corona-Pandemie. Es wird höchste Zeit, dass diese wertvolle Arbeit auch finanziell stärker gewürdigt wird. Die Initiative von Olaf Scholz und

Ein Service von websozis.info