Gesundheitsrisiko durch Schwarz-Gelb: Wer gewinnt - wer verliert?

Veröffentlicht am 02.10.2010 in Kreisverband

Veranstaltung des SPD-Kreisverbands zur aktuellen Gesundheitspolitik am 04. Oktober 2010

Minister Philipp Rösler hat seinen Gesetzentwurf zur Gesundheitsreform vorgelegt. Was die schwarz-gelbe Regierung damit auf den Weg gebracht hat, ist nichts anderes als ein groß angelegtes Förderprogramm für Privatversicherer auf Kosten der gesetzlich Versicherten.

Um Licht ins Dunkel dieser Reform zu bringen lädt die Kreis-SPD alle Interessierten am 04. Oktober 2010 um 19.00 Uhr in den kleinen Saal des Konzerthauses in Heidenheim zu einer Infoveranstaltung unter dem Motto „Schwarz-Gelbes Gesundheitsrisiko durch neue Reform! Wer gewinnt - wer verliert?“ ein. Hauptreferent des Abends ist Klaus Kirschner, langjähriger Vorsitzender des Gesundheitsausschusses und Vorsitzender der Arbeitsgemeinschaft Gesundheit der SPD Baden-Württemberg. Der ehemalige IG-Metall-Gewerkschaftssekretär wird den aktuellen Gesetzentwurf aus Arbeitnehmersicht bewerten und einen Weg in die Richtung einer solidarischen Bürgerversicherung aufzeigen. Sein Konzept stellt den Patienten in den Mittelpunkt und nicht die notleidende PKV bzw. eine ungebremste Gesundheitswirtschaft.

Im Anschluss besteht die Möglichkeit zur Diskussion mit dem Referenten sowie unserem Landtagsabgeordneten Andreas Stoch und dem Vorsitzenden des SPD-Ortsvereins, Manfred Bleil, der als Krankenkassenbetriebswirt, Personalrat und Mitglied der ASG-Baden-Württemberg landes- und bundesweit aktiv in der Gesundheitspolitik engagiert ist.

 
 

SPD Heidenheim auf Facebook

WebsoziInfo-News

21.06.2019 08:06 Bessere Löhne in der Pflege
Pflegekräfte verdienen Anerkennung und eine gute Bezahlung. Doch bislang wurden sie nur sehr gering – und sehr unterschiedlich – entlohnt. Das ändern wir jetzt. Mit dem „Gesetz für bessere Löhne in der Pflege“ sorgen wir dafür, dass Pflegerinnen und Pfleger endlich anständig bezahlt werden. Um einheitliche und bessere Löhne zu erreichen, hat das Bundeskabinett das

21.06.2019 08:04 Westphal/Poschmann zu Jahresbericht Bundesregierung zu Bürokratieabbau
Der Nationale Normenkontrollrat (NKR) kritisiert zu Recht die lückenhafte Anwendung der One-In-One-Out-Regel durch die Bundesregierung beim Bürokratieabbau. Der heute veröffentlichte Jahresbericht der Bundesregierung zu besserer Rechtsetzung und Bürokratieabbau 2018 zeigt: Wir brauchen bessere Ergebnisse beim Bürokratieabbau und E-Government in Deutschland und Europa. Die Absicht der Bundesregierung, stärker auf Praxistauglichkeit, Verständlichkeit und Wirksamkeit ihrer Vorschläge an

20.06.2019 13:06 Rolf Mützenich im Gespräch mit dem vorwärts
Der kommissarische SPD-Fraktionsvorsitzende Rolf Mützenich nimmt Stellung zur künftigen Arbeit der Fraktion, den wichtigsten Themen, die jetzt auf der Agenda stehen und wie er seine Rolle sieht. Das ganze Interview auf spdfraktion.de

Ein Service von websozis.info